Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Studententreffen, Stefan Gödde und Geburtstag in Rom

Am Vormittag vor unserer Party ging ich ein bisschen durch die Straßen, mit dem Hintergedanken schon mal das Hotel meiner besten Freundin zu suchen, welches ich auch fand. Zuerst setzte ich mich in mein Lieblingscafé, gleich an der Engelsbrücke, um dort zu Frühstücken. Danach sah ich schon von Weitem einige Menschen mit ihren orangefarbenen Trikots. Es fand anscheinend gleich ein Marathon statt. So ging ich zu den Absprerrungen am Petersplatz und der Via della Conciliazione - der Straße die zum Petersplatz führt - und sah mir durch Zufall noch drei verschiedene Startschüsse der Rennen an.

Heute Abend sollte bei uns im Foyer eine kleine Studentenparty stattfinden. Gegen 20:00 Uhr hatten wir soweit alles vorbereitet. Die ersten Gäste trafen gegen 21:00 Uhr ein, der Rest kam nach und nach. Es war im Großen und Ganzen ein guter Abend mit vielen Gesprächen und einigen "Nebenwirkungen".

Am Mittwoch fand eine Buchvorstellung in der Anima mit dem TV-Moderator Stefan Gödde statt. Er stellte sein neues Buch "Nice to meet you, Jerusalem" vor. Es war ein gelungener Abend, mit vielen interessanten Eindrücken von ihm in der Stadt. Nach der Vorstellung ging ich mit ein paar meiner Mitbewohnerinnen noch ein Eis essen.

Endlich war es soweit. Nun bin ich 22. Von meinen Eltern bekam ich schon vor einigen Tagen ein kleines Paket von zu Hause zugesendet, was eine gelungene Überraschung von ihnen war. Heute konnte ich es nun endlich auspacken. Es war schon ein komisches Gefühl seinem Geburtstag nicht zu Hause bei der Familie zu feiern. Jedoch erreichten mich den gesamten Tag über viele Nachrichten und Glückwünsche von Familie, Freunden und ehemaligen Kollegen meiner Ausbildung, worüber ich mich sehr gefreut habe. Da ich weiß, dass meine Eltern, Großeltern und Familie meinen Blog ebenfalls lesen, möchte ich mich an dieser Stelle mal dafür bedanken, dass ihr immer an meiner Seite steht und mich unterstützt - egal was passiert. Das ist mir gerade heute, da ich nicht bei euch sein kann und in der Abenddämmerung am Colosseum sitze, nochmal bewusst gewurden.

Auch an diesem Tag ging ich wie üblich ins Pilgerzentrum. Leider mussten wir feststellen, dass der Strom bei uns im ganzen Viertel ausgefallen ist. So tranken wir Cappuccino und Sekt, aßen Cornettos und unterhielten uns. Da der Strom nicht bis zum Feierabend zurück kam, durften wir eher nach Hause gehen. Am Nachmittag machte ich mich auf den Weg zur Basilica Santa Maria Maggiore. Diese wollte ich mir schon seit einiger Zeit ansehen, da ich hörte das der Heilige Vater jeweils vor und nach seinen Reisen die Basilica besucht. Nach einer Sicherheitskontrolle befand ich mich nun in dem für mich prunkvollen Innenraum. Es gab mehrere Seitenkapellen und einen Baldachin, welche ich mir ebenfalls ansah. Danach entschied ich mich noch zur Chiesa Santa Maria di Loreto al foro Fraiano, Basilica di Santa Prassede und zu guter Letzt in die Kirche Santa Maria ai Monti zu gehen, da diese alle im Umkreis der Santa Maria Maggiore lagen. Da das Colosseum auf meinem Heimweg lag und es langsam dunkel wurde, beschloss ich mich noch ein wenig dorthin zu setzen und den Tag ausklingen zu lassen.